Der technologische Angriff und Arbeitskämpfe im digitalen Kapitalismus

Ein Mobi-Vortrag zur Aktionswoche Make Amazon Pay mit der Gruppe Capulcu


Dienstag, 14.11., 19 Uhr im Black Pigeon (Scharnhorststr. 50, Dortmund)

Wir sind Maschinen, wir sind Roboter. Es ist, als würde man sich selbst an einen Scanner anschließen. Wir denken nicht selber. Vielleicht trauen sie uns es nicht zu, dass wir als menschliche Wesen denken können.
(Amazon-Mitarbeiter, Wales)

Seit fast vier Jahren kämpfen Beschäftige bei Amazon für die Anerkennung ihrer Forderungen gegenüber der Unternehmensleitung. Längst geht es dabei nicht mehr nur um wenige Euro mehr Lohn, die ein Tarifvertrag
absichern würde, sondern um krankmachende Arbeitsbedingungen und entwürdigende Kontrolle: Amazons lernende Lagersoftware gibt Tempo und Ablauf aller Arbeitsschritte vor und übernimmt damit die „Steuerung“ der
Beschäftigten, die zu Werkzeugen reduziert werden: Sie erkennen Signale, scannen Waren, greifen, heben, schieben, laufen – 20 km pro Tag, 200 Päckchen jede Stunde. Algorithmen (Computerprogramme) erfassen zugleich
alle Bewegungen, erstellen individuelle Leistungsprofile und errechnen Durchschnittsproduktivitäten – eine total-überwachende (panoptische) Fabrik, in der die permanente Erfassung und Bewertung zu psychischem
Druck und Stress führt. Die Kontrolle macht nicht vor dem Werktor halt: Auch Kund*innen sind von Datensammelwut, Bemessung und Bewertung betroffen.

Im Vortrag wird die Gruppe Capulcu, Teil des „Make Amazon Pay“-Bündnisses, ihr Buch „Disrupt“ vorstellen, in dem sie den Anpassungsdruck des Menschen an die Maschine analysiert und Gegenstrategien entwickelt, und anschließend über die anstehende Aktionswoche rund um den Black Friday am 24.11.17 (Amazons
internationalem Schnäppchen-Tag) zur Unterstüzung der kämpfenden Belegschaften informieren. Am Black Friday wollen wir die Wirkung vorweihnachtlicher Streiks durch die Blockade eines Amazon-Standorts in
Berlin verstärken.

Lauter Glitzer – queerfeministisches Spektakel

Vom 19. bis 22. Oktober veranstalten wir zusammen mit unseren Freund*innen von Lila Lautstark ein queerfeministisches Spektakel in Dortmund. Programm und weitere Infos findet ihr hier.

Theorienacht im Black Pigeon



Freitag, 4.8., ab 20 Uhr

Wolltet ihr schon immer mal so was wie ne LAN-Party machen, nur eben für Theorie-Nerds? Eine Nacht mit koffeinhaltigen Gestränken, Knabberkram und allerlei interessanten Texten in netter Runde verbringen? Falls das ansprechend klingt, haben wir am 4.8. im Black Pigeon _die_ Gelegenheit für euch.

Die Idee dahinter ist schnell erklärt: Leute bringen interessante Texte zu verschiedensten Themen mit. Aus der so entstehenden Auswahl kann sich dann nach Lust und Laune etwas ausgesucht werden und dann wird vor sich hingelesen. Ab und an setzen wir uns dann bei Bedarf zusammen und diskutieren und erzählen, was wir da so Spannendes in uns aufgesogen haben.

Falls ihr jetzt schon Lektürevorschläge für den Abend habt, schickt uns gerne eine Mail an glitzerundkrawall[ät]riseup.net.
Ansonsten fühlt euch frei, am Abend spontan etwas mitzubringen oder wenn euch nichts einfällt einfach zu gucken, was vor Ort ist.

Wir freuen uns auf einen gemütlichen und schönen Abend!

Eine Nation, eine Flagge, ein Geschlecht? – Die Türkei unter Erdogan

Wer sich schon einmal in die Thematik einlesen will, der_dem sei dieser Artikel der Referentin in der ak empfohlen.

Kino-Abend im #squatbo

english below


Samstag, 10.6., 19 Uhr

Am kommenden Samstag veranstalten wir einen Kino-Abend im besetzten Haus in der Herner Straße 131 in Bochum. Der Abend ist als Auftakt zu einer regelmäßigen Filmreihe gedacht, bei der wir Dokus und Spielfilme zu verschiedenen politisch interessanten Themen zeigen. Es soll ein netter Abend mit warmem Essen gegen Spende, Snacks, Getränken und je nach Lust und Laune spannenden Diskussionen werden.
Diesen Samstag zeigen wir einen Spielfilm über das Leben mehrerer Generationen von Frauen in einem kleinen Dorf, die sich patriarchalen und religiösen Konventionen widersetzen.
Der Film wird auf deutsch mit englischen Untertiteln gezeigt.

Movie-Night at #squatbo

Saturday, 10.6., 7 pm

Next Saturday we are organizing a movie-night in the squat at Herner Straße 131 in Bochum. This will be the start of a regular series of film screenings, where we will show documentaries and movies to different politically interesting topics. It’s supposed to be a nice evening with hot food for donation, snacks, drinks and – if people feel like it – interesting discussions.
This Saturday we will show a movie about the lives of several generations of women resisting patriarchal and religious conventions in a small village.
The movie will be shown in German with English subtitles.