Archiv der Kategorie 'Vortrag'

Lauter Glitzer Vol.2

Das queerfeministische Spektakel Lauter Glitzer, das wir gemeinsam mit Lila Lautstark und weiteren Friends in Dortmund organisieren, geht in die zweite Runde, und zwar vom 13.-18. August! Diesmal noch länger, mit mehr Vorträgen, Workshops und Lesungen!
Ein vorläufiges Programm gibt es schon und es wird laufend ergänzt – checkt dafür die Website von Lauter Glitzer.

Kritische Einführungswochen an der RUB

Der Fachschaftsrat Sozialwissenschaften veranstaltet dieses Semester vom 23.4. bis zum 6.5. kritische Einführungswochen an der Ruhr-Uni Bochum. Wir beteiligen uns daran sowohl mit einem Vortrag zur Einführung in die Kapitalismuskritik als auch einem Stand bei der Abschlussveranstaltung „KriWo – und jetzt?“.

Vortrag: Einführung in die Kapitalismuskritik

Ort: Ruhr Universität Bochum, Gebäude GB 03 / 42
Zeit: 16 – 18 Uhr, 23.04.2018

Nach dem Fall der Sowjetunion galt der Kapitalismus für einige Zeit als bestmögliche Gesellschaftsform, als das „Ende der Geschichte“. Die Wirtschaftskrise von 2008/9 hat an diesem Verständnis gerüttelt, der Kapitalismus ist wieder unbeliebter geworden. Trotzdem greifen die meisten seiner Kritiker*innen grundsätzliche kapitalistische Prinzipien nicht an, sondern fordern lediglich eine stärkere Regulierung oder empören sich über „gierige Manager*innen“ und „korrupte Politiker*innen“.
Der Vortrag möchte erklären, warum solch verkürzte Kritiken nicht ausreichen. Dazu werden einige Begrifflichkeiten der Marx’schen Kapitalismuskritik, wie Ware, (Mehr-)Wert und Ausbeutung erläutert, auf die Verbindungen von Kapitalismus, Rassismus und Patriarchat eingegangen und danach gefragt wie ein Leben jenseits des Kapitalismus aussehen könnte.

KriWo – und jetzt?

Ort: Botopia (Griesenbruchstr. 9)
Zeit: ab 15 Uhr, 6.05.2018

Bei der Abschlussveranstaltung werden sich die an der KriWo beteiligten Gruppen an ihren Ständen vorstellen. An unserem Stand habt ihr zudem die einmalige Möglichkeit, euch gegen Materialkosten (ca. 15 Euro) entweder ein Zitat aus „Fick die Uni“ von der Antilopengang oder alternativ das Logo der Ruhr-Uni tätowieren zu lassen. Kein Scherz.

Auch abgesehen von diesen zwei Veranstaltungen bietet die KriWo ein empfehlenswertes: Programm:

Der technologische Angriff und Arbeitskämpfe im digitalen Kapitalismus

Ein Mobi-Vortrag zur Aktionswoche Make Amazon Pay mit der Gruppe Capulcu


Dienstag, 14.11., 19 Uhr im Black Pigeon (Scharnhorststr. 50, Dortmund)

Wir sind Maschinen, wir sind Roboter. Es ist, als würde man sich selbst an einen Scanner anschließen. Wir denken nicht selber. Vielleicht trauen sie uns es nicht zu, dass wir als menschliche Wesen denken können.
(Amazon-Mitarbeiter, Wales)

Seit fast vier Jahren kämpfen Beschäftige bei Amazon für die Anerkennung ihrer Forderungen gegenüber der Unternehmensleitung. Längst geht es dabei nicht mehr nur um wenige Euro mehr Lohn, die ein Tarifvertrag
absichern würde, sondern um krankmachende Arbeitsbedingungen und entwürdigende Kontrolle: Amazons lernende Lagersoftware gibt Tempo und Ablauf aller Arbeitsschritte vor und übernimmt damit die „Steuerung“ der
Beschäftigten, die zu Werkzeugen reduziert werden: Sie erkennen Signale, scannen Waren, greifen, heben, schieben, laufen – 20 km pro Tag, 200 Päckchen jede Stunde. Algorithmen (Computerprogramme) erfassen zugleich
alle Bewegungen, erstellen individuelle Leistungsprofile und errechnen Durchschnittsproduktivitäten – eine total-überwachende (panoptische) Fabrik, in der die permanente Erfassung und Bewertung zu psychischem
Druck und Stress führt. Die Kontrolle macht nicht vor dem Werktor halt: Auch Kund*innen sind von Datensammelwut, Bemessung und Bewertung betroffen.

Im Vortrag wird die Gruppe Capulcu, Teil des „Make Amazon Pay“-Bündnisses, ihr Buch „Disrupt“ vorstellen, in dem sie den Anpassungsdruck des Menschen an die Maschine analysiert und Gegenstrategien entwickelt, und anschließend über die anstehende Aktionswoche rund um den Black Friday am 24.11.17 (Amazons
internationalem Schnäppchen-Tag) zur Unterstüzung der kämpfenden Belegschaften informieren. Am Black Friday wollen wir die Wirkung vorweihnachtlicher Streiks durch die Blockade eines Amazon-Standorts in
Berlin verstärken.

Lauter Glitzer – queerfeministisches Spektakel

Vom 19. bis 22. Oktober veranstalten wir zusammen mit unseren Freund*innen von Lila Lautstark ein queerfeministisches Spektakel in Dortmund. Programm und weitere Infos findet ihr hier.

Eine Nation, eine Flagge, ein Geschlecht? – Die Türkei unter Erdogan

Wer sich schon einmal in die Thematik einlesen will, der_dem sei dieser Artikel der Referentin in der ak empfohlen.